• Verfasser: Fabian Goß
  • Thema: Alle
  • 0

Einweihung des Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr in Holzburg

Ehrungen und Beförderungen bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Schrecksbach waren sicherlich ein wichtiger Tagesordnungspunkt; noch wichtiger aber war an diesem Samstag die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses in Holzburg,  dass nach über dreijähriger Bauzeit an die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Holzburg übergeben wurde.

„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen“ – der Gedanke von Hermann Hesse kann hier symbolisch stehen, wenn man an die zurückliegenden Jahre denkt. Von den ersten Gesprächen und Entwürfen bis zur Realisierung des Feuerwehrhauses in Holzburg, war es ein steiniger, spannender und aufregender Weg.

Als Ersatzbau für das zuvor 2018 abgebrochene alte Feuerwehrhaus wurde der Neubau in überwiegender Eigenleistung durch die Mitglieder der Feuerwehr an die vorhandene Bausubstanz des DGH angebaut.

Mit zwei Fahrzeugboxen, neuen Umkleiden und WC-Anlagen sowie Lagerräumen verfügt die Feuerwehr in Holzburg jetzt über ein modernes zeitgemäß ausgestattetes Feuerwehrhaus.

Die Zukunft der Feuerwehr Holzburg ist mit diesem Neubau einer bedarfsgerechten Unterkunft jetzt wieder gesichert. Die hoch motivierten Feuerwehrfrauen und -männer sorgen durch ihr unermüdliches und ehrenamtliches Engagement, als Beispiel gelebter Demokratie dafür, diese neue Unterkunft in Holzburg mit Leben zu füllen. Darauf kann die Dorfgemeinschaft von Holzburg und die Gemeinde Schrecksbach sehr stolz sein.

Als Einweihungsgeschenk überreichten Dipl. Ing. (FH) Maike Jungermann und Architekt AKH Jochen Weppler vom Architektur- & Ingenieurbüro WepplerJungermann GmbH, der Freiwilligen Feuerwehr und Bürgermeister Andreas Schultheiß ein Wappenschild für das Neue Feuerwehrhaus in Holzburg.